Jgd-Bundesliga-Nord 2017/18

  Name, Vorname
DWZ
01
02
03
04
05
06
07
08
09
 
Pkt
%
1 Silber, Kevin 1986
-
-
2 Steffens, Oliver 1894
-
3 Trätmar, Mattis 1898
-
4 Sinnhöfer, Jonas 1888
0
5 Pahl, Theis 1901
0
6 Pahl, Erik 1794
1
7 Amler, Nick 1661
-
8 Petri, Ben-Luca 1763
-
9 Monnerjahn, Lukas Malte 1627
0
10 Strozyk, Jannig 1625
-
11 Silber, Stefanie 1592
-
12 Rautenberg, Jakob 1567
0
13 Sinnhöfer, Joshua 1561
-
14 Özoguz, Hamza 1572
-
15 Grone, Lion 1520
-
16 Sinnhöfer, Lilian 1465
-
17 Rabe, Maximilian 1382
0
18 Eisenmenger, Till 1358
-
19 Albert, Eske 1376
-
20 Fink, Anton 1293
-
21 Fink, Moritz (G)
-
22 Alhamid, Mohamad 1330
-
23 König, Emmilie 1140
-
 
Ergebnis
 
0
1


5.11.2017 - Lehrte - DSK                                                                                                           Bericht von Jakob Rautenberg

Erster Brettpunktgewinn durch B-Mannschaft

Nach einer enttäuschenden 0:6 Erstrunden Niederlage gegen Kiel musste unsere Jugendbundesligamannschaft nach Lehrte.
Durch die Ausfälle von Ben-Luca, Kevin, Mattis und Oli mussten wir auf unsere Ersatzspieler Lukas, Maximilian und Jakob zurückgreifen. Trotzdem ging es optimistisch -und total müde- um 7:54 in Delmenhorst los. Der SK Lehrte ließ seine Topspieler/-innen spielen und war uns damit um Längen voraus, was die DWZ Zahlen betrifft.
Dadurch ergaben sich folgende Paarungen: Jonas - WFM Lara Schulze; Theis - Christian Hartogh; Erik - Jana Böhm; Lukas - Nicole Manusina; Jakob – Nico Stelmaszyk und Maximilian – Nguyen Gia Luat Thieu.

Am ersten Brett schienen die Karten schon vor dem Spiel klar verteilt zu sein. WFM Lara Schulze, die mehrfache WM-Teilnehmerin, die eine Premium WM dieses Jahr spielte, gegen den noch nicht einmal für die Deutsche Einzelmeisterschaft qualifizierten Jonas. Jonas hielt sich jedoch sehr solide gegen die Lehrter Titelträgerin, aber musste sich jedoch am Ende geschlagen geben.
Das zweite Brett schien unsere Möglichkeit für den ersten Brettpunktgewinn in dieser  Jugendbundesliga Saison zu sein. Theis der mit 100 DWZ-Punkten den geringsten Abstand zu seinem Gegner hatte, bekam es mit Christian Hartogh zu tun. Leider ging auch diese Partie verloren. Nach anfänglicher Hoffnung auf einen halben Punkt verzockte Theis seine Partie leider noch. Nun musste es sein Bruder regeln!
Dieser spielte an Brett 3 gegen die Deutsche Mannschaftsmeisterin aus der U20, Jana Böhm. Überraschend besiegte er seine 180 DWZ-Punkte stärkere Gegnerin. Damit holt Erik den ersten Jugendbundesliga Brettpunkt für den DSK in dieser Saison: Glückwunsch!
Lukas musste an 4 Brett gegen einen 350 Punkte stärkeren Gegner ran. Nach einem erbitterten Kampf musste er sich leider geschlagen geben.
An Brett 5 gab es das Jugendbundesliga-Debüt von Jakob. Allerdings musste er sich nach einer gut vorbereiteten Eröffnung gegen seinen Gegner geschlagen geben und verlor so seine Debütpartie.
Maximilian feierte ebenfalls sein Jugendbundesliga-Debüt an Brett 6. Leider wurde er von seinem deutlich stärkeren Gegner total an die Wand gespielt und hatte nicht den Hauch einer Chance.

Mit einer 1:5 Niederlage gegen Lehrte im Gepäck, welche von Hamza genauso getippt wurde, ging es wieder nach Delmenhorst zurück. Allerdings mit dem kleinen Trost, den 1. Brettunkt in dieser Saison geholt zu haben.



Von der Saison 2016-17
6.11.2016 - DSK - Königsspringer Hamburg - Bericht von Erik und Theis Pahl
Am 6. November hatten wir im Heimspiel mit Königsspringer Hamburg gegen die zweite Hamburger Mannschaft anzutreten. Sie hatten an den beiden letzten Brettern relativ schwache Spieler aufgestellt, die ersten vier Bretter jedoch waren beachtlich besetzt. So spielten ganz oben die Brüder Mathis und Jakob Pfreund. Sie sollten auch die einzigen sein, die für ihre Mannschaft punkten konnten.
Wir starteten mit Kevin Silber, Mattis Trätmar, unsere drei Neuzugänge Oliver Steffens und die Brüder Erik und Theis Pahl, und Jonas Sinnhöfer. Bei Kevin und Mattis kam der "Kinder-Spanier" (mit d3) auf's Brett, insbesondere für Kevin eine Überraschung. Bei Oliver, Erik und Jonas war es jeweils ein Sizilianer, bei Theis ein seltener Möllerangriff mit g4. Nach kurzer Zeit schon stand Jonas klar überlegen und punktete dann auch voll. Davon beflügelt, gewannen auch die Pahl-Brüder problemlos zur 3:0-Führung. Kritisch hingegen sah es am Spitzenbrett und bei Oliver au. Während Kevin seine Partie aufgeben musste - sein Gegner hatte die Dame gegen drei Figuren und einen Bauern gegeben, um damit einen unwiderstehlichen Königsangriff zu erhalten - stand Oliver das Glück bei: Der Gegner hatte sein Remisangebot gerade abgelehnt, stellt aber im darauf folgenden Zug einen Turm ein und gab sofort auf.
Beim Stand von 4:1 spielte nur noch Mattis. Er hatte die feindliche Königsstellung mit einem Springeropfer geöffnet und stand auf Gewinn. Da aber die Mattkombination nur schwer zu finden war, gab er Dauerschach zum hohen 4½:1½-Sieg.
Die faustdicke Überraschung dieser Runde war der 4:2-Sieg der Lehrter gegen die favorisierten Hamburger SK'ler!
Mit 2 Punkten aus zwei Runden stehen wir punktgleich mit drei weiteren Mannschaften auf dem 6. Platz. Zur 3. Runde fahren wir am 27. November auswärts nach Harksheide.


links: Erik, Theis und Jonas - rechts: Kevin, Mattis und Oliver bei ihrem Sieg gegen Königsspringer